Zeitgenössisches Museum Wrocław lädt Sie ein zu einer deutschsprachigen Führung durch die Ausstellung “Polnische Gastfreundlichkeit”.

Die legendäre polnische Gastfreundlichkeit – jeden Reisenden unter sein Dach zu nehmen war für den Adel ein Zeichen der Ehre. Dazu noch das zusätzliche Besteck beim Weihnachtstisch, die Freude aus dem Treffen mit einem, der gekommen ist, die Kultur des Festessens, die Bereitschaft, den Bedürftigen zu helfen oder die Gastfreundlichkeit, die an die ruhmbedeckte Freiheit des Bekenntnisses und die Akzeptanz der religiösen Minderheiten anknüpft.

Was ist heute daraus geblieben? Auf welche Probe wurde die polnische Gastfreundlichkeit gestellt? In den letzten Jahren konnten wir unsere nationale Eigenschaft, auf die wir so stolz sind, mehrmals überprüfen – in Bezug auf Flüchtlinge, ethnische Minderheiten, Personen mit der anderen sexuellen Ausrichtung oder diejenigen, die auf eine andere Art und Weise ausgeschlossen sind. Die Künstlerinnen und Künstler, die zum Museum für Zeitgenössische Kunst eingeladen wurden, konfrontieren den Mythos der polnischen Gastfreundlichkeit mit dem aktuellen Sachverhalt.

Führung: Bogna Piter

Mehr Informationen (in englisch Sprache) unter dem Link >>>